Neuigkeiten

Logo Kulturraum³

Die 11. Ausgabe von It's Jazz bringt wieder Jazz aus Deutschland in den Kulturraum³: das Pablo Held Trio.

Wikipedia schreibt dazu: Pablo Held ist ein deutscher Jazzpianist und -komponist, der auch international erfolgreich ist. Er gilt als „Aushängeschild einer jungen Generation von Jazzmusikern aus Deutschland, die sich mit ihrem souveränen Zugriff auf die unterschiedlichsten Spielarten zeitgenössischer Musik zwischen Pop, Jazz und Klassik, zwischen Komposition und Improvisation eine enorme Freiheit erspielt haben.“

Pablo Held Trio
Held machte vor allem mit der Musik seines Trios, zu dem seit 2005 beständig Robert Landfermann und Jonas Burgwinkel gehören, und seines großen Ensembles Glow auf sich aufmerksam, gehörte zu den Gruppen von Niels Klein, Sebastian Gille, Nicolas Simion, Denis Gäbel, Tobias Christl und Norbert Scholly, ist aber auch als Sideman in weiteren Projekten der europäischen Jazzszene aktiv.

Konzertreisen führten Held nach USA, England, Irland, Kolumbien, Bolivien, Brasilien, Ecuador, Griechenland, Türkei, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Russland, Polen, Tschechische Republik, Slowakei, Serbien, Bulgarien, Kasachstan, Kirgisien, Lettland, Estland, Norwegen, Schweden, Finnland, Dänemark, Holland, Schweiz, Österreich, Luxemburg. Er arbeitete mit John Scofield, Chris Potter, Dave Liebman, Till Brönner, Johannes Enders, WDR Big Band, NDR Bigband, Manfred Schoof, Nils Wogram, Wolfgang Muthspiel, Jason Seizer und anderen zusammen.

https://www.facebook.com/pabloheldtrio/

Samstag, 23. September 20:30 - 23:00

Einlass ab 19:30 Uhr
Abendkasse 14 €, ermäßigt 6 €

Das Stellenangebot zum Download.

Montessori-Bücher...(Trödel)Markt am 11.06.2017

Nach der Satzung der Montessori-Fördergemeinschaft Borken e.V. besteht deren Aufgabe insbesondere darin, Geldmittel zur Deckung der Kosten der Einrichtungen zu beschaffen, welche nicht durch öffentliche Mittel ausgeglichen werden (§ 3 Absatz 2 a) der Satzung).

Eine Haupteinnahmequelle der Fördergemeinschaft sind die Mitgliedsbeiträge ihrer ordentlichen und Förder-Mitglieder. Über die Höhe der Beiträge hat die Mitgliederversammlung nach § 7 der Satzung Richtlinien zu beschließen. Dabei müssen die Gesamtbeiträge aller Mitglieder mindestens die oben genannten Kosten aus § 3 Absatz 2 a) der Satzung decken.

Bereits seit mehreren Jahren wurde in den ordentlichen Mitgliederversammlungen der Fördergemeinschaft im Rahmen des Berichtes über den Jahresabschluss darauf hingewiesen, dass die Einnahmen aus den (jährlich mit 2 % indizierten) Mitgliedsbeiträgen den erforderlichen Zuschuss an den Trägerverein Montessori Borken e.V. für die nicht gedeckten Kosten der Einrichtungen in deutlichem Umfang nicht mehr decken. Um die Liquidität und damit die Zukunftsfähigkeit der Fördergemeinschaft zu sichern, war daher eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge zwingend erforderlich.

Im Jahr 2015 hat der Vorstand der Fördergemeinschaft von der ordentlichen Mitgliederversammlung den Auftrag erhalten, für das Jahr 2016 eine solche Beitragsanpassung vorzubereiten.

In der ordentlichen Mitgliederversammlung im Juni 2016 präsentierte eine Arbeitsgruppe des Vorstandes (Beitragsgruppe) ausführlich die Gründe und die Rahmenbedingungen für die Beitragsanpassung und unterbreitete einen entsprechenden Vorschlag. Nach einer intensiven Diskussion stellt sich heraus, dass die Mitglieder die Rahmenbedingungen und Struktur der vorgeschlagenen Beitragsanpassung zwar grundsätzlich akzeptierten, jedoch die Umsetzung der Beitragserhöhung in Teilschritten bevorzugten (Abmilderung von einzelnen Härtefällen). Die Versammlung beauftragte daher die Arbeitsgruppe, eine Übergangsregelung auszuarbeiten. Der Vorschlag, alle Mitglieder schriftlich über die anstehende Beitragserhöhung zu informieren und eine außerordentliche Mitgliederversammlung im Herbst 2016 anzuberaumen, um dann die Form und Höhe der neuen Beitragsstruktur zu beschließen, wurde von der Versammlung einstimmig angenommen. Eine Information über die künftige Beitragsstruktur erfolgte mit dem Einladungsschreiben zur außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 14.09.2016.

In der außerordentlichen Versammlung am 28.09.2016 wurden der Vortrag und der Vorschlag der Arbeitsgruppe auf Basis der zum 01.08.2016 indizierten Beitragstabelle noch einmal wiederholt und um eine Übergangsregelung für die verschiedenen Einrichtungen und Beitragsgruppen ergänzt.

Nachdem alle Fragen verschiedener Mitglieder diskutiert bzw. beantwortet worden sind, hat die Mitgliederversammlung die Beitragsanpassung mit deutlicher Mehrheit beschlossen.

Folgender Beschluss ist gefasst worden:

  1. Die von der Beitragsgruppe vorgestellten Beitragsstrukturen für die Grund- und Gesamtschule treten für alle Mitglieder für das Schuljahr 2017/2018 in Kraft Der Mitgliedsbeitrag der Beitragsgruppen 1 bis 10 wird ab dem Schuljahr 2018/2019 wieder jährlich um 2 % erhöht.

  2. Die neu geschaffenen Beitragsgruppen 11, 12 und 13 werden ab Schuljahr 2017/2018 um 50 % und ab Schuljahr 2018/2019 um weitere 50 %, ausgehend von der Beitragsstufe 10, eingeführt. Die Indexierung der Beiträge (jährliche Erhöhung um 2%) für die Beitragsgruppen 11, 12 und 13 tritt ab Schuljahr 2019/2020 in Kraft.

  3. Bestehende Verträge für das Kinderhaus, einschließlich für das laufende Kindergartenjahr 2016/17, laufen zu den bisherigen Bedingungen weiter. Auf Wunsch des Mitgliedes ist eine freiwillige Umstellung möglich.

  4. Die von der Beitragsgruppe vorgestellten Beitragsstrukturen für das Kinderhaus treten ab dem 01.10.2016 für alle Neuanmeldungen in Kraft. Mitglieder mit mehreren Kindern im Kinderhaus zahlen den Beitrag nur für das jeweils ältere Kind in der Beitragsgruppe
    Ab dem Kindergartenjahr 2018/2019 erhöht sich der Beitrag jährlich um 2%.

  5. Die vorgeschlagenen Änderungen der Richtlinie zur „Erhebung der Mitgliedsbeiträge“ werden beschlossen.

Die ab dem 01. August 2017, 2018 und 2019 geltenden Beitragstabellen sowie die aktualisierte Richtlinie zur Erhebung der Mitgliedsbeiträge können auf der Homepage der Montessori-Fördergemeinschaft in der Rubrik Downloads angesehen werden.

Fragen zur neuen Beitragsstruktur beantworten Monika Hillmann aus der Geschäftsstelle der Fördergemeinschaft, sowie Heinz-Hermann Lensing als Schatzmeister, der ebenfalls über die Geschäftsstelle zu erreichen ist.