Neuigkeiten

Das für den 02.02.2018 angekündigte Konzert der Band Kaleidoskop muss wegen der Erkrankung eines Bandmitglieds abgesagt werden. Ein Ersatztermin wird noch bekannt gegeben. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben werden.

Logo Kulturraum³

 

Guten Tag
aus dem KulturRaum³!

 

am Freitag, 02.02.18 um 20.30 Uhr setzt der KulturRaum³ die Reihe besonderer Jazzkonzerte mit der kongenialen Band Kaleidoskop, in der sich vier brilliante Musiker zu Höchstleistungen herausfordern, in  Borken-Gemen fort.

Kaleidoskop - ein poetischer Funkenflug der Virtuosität, sehnsuchtsvoll, verheißungsvoll und erfüllend zugleich. 

Vier ganz und gar außergewöhnliche Musiker spannen einen weiten musikalischen Bogen, um mit Eleganz und Charme Modern Jazz mit folkloristischen Elementen aus Südosteuropa und dem Orient zu verweben. 

Dimitrij Markitantov: Saxophon
Christian Hammer: Gitarre
Alex Morsey: Kontrabass, Tuba
Fethi Ak: Perkussion 
Kaleidoskop

Kaleidoskop. Übersetzt soviel wie ‚schöne Formen sehen‘, lässt sich hier durchaus wörtlich hören ,als ein brillantes Changieren aller Spektralfarben, gebündelt in einem hinreißenden Klangereignis. Jazzgitarrist Christian Hammer, offenbar gesegnet auf seiner Suche nach Schönheit, fand drei wirkmächtige Mitmusiker und somit eine kongeniale Besetzung für sein Quartett.

Saxophonist Dimitrij Markitantov verbindet in seinem fulminanten Spiel modernes Jazzsaxophon mit dem vibrierenden, flirrenden Sound Südosteuropas. Eingebettet und umgeben von Christian Hammers Jazzgitarre, die mal kontrastierend, mal ergänzend wirkt, mal klangvoll umspielend, leise, vorsichtig tastend, dann wieder dezidiert, kraftvoll, voll stilistischer Brillanz. Alex Morsey legt mit Kontrabass und Tuba das eindrucksvolle Fundament der Musik und setzt mit seiner einzigartigen Spielweise auch solistische Glanzpunkte von überwältigender Musikalität. Die rhythmischen Fäden hält dabei Fethi Ak in seinen Händen, der mit seinem atemberaubenden und temporeichen Spiel den Rahmen markiert, der den Raum öffnet für die Interpretation eigener Kompositionen wie für Bearbeitungen aus Jazz und World Music.

www.kaleidoskop.band/2016/02/10/kaleidoskop/

www.youtube.com/watch?v=wK3txakJVG8

Freitag, 02.02.18, 20.30 Uhr

KulturRaum³
Röwekamp 14
46325 Borken-Gemen 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

VVK 11 € / AK 14 €

Vorverkaufsstellen: 

Musikhaus Senft - Goldstar. 5 - 46325 Borken
Büro der Montessori-Gesamtschule Borken
Röwekamp 14 - 46325 Borken - Tel.: 02861-4420

Liebe Eltern, Freunde und Förderer der Montessori-Einrichtungen,

Bitte unterstützt unsere Einrichtungen bei Euren Online-Einkäufen.

Über folgenden Link gelangt Ihr direkt zu unserer Seite bei Smile.Amazon

https://smile.amazon.de/ch/307-593-40274

Tag der offenen Tür in der Montessori-Gesamtschule am 02.12.2017

Das Angebot weiterführender Schulen in Borken ist so groß, dass ihre Aufnahmekapazitäten für das Schuljahr 2018/2019 die Anzahl der Viertklässler in der Stadt überschreiten. Deshalb sind die Eltern von Viertklässlern gut beraten, sich detailliert und umfassend zu informieren. Aus diesem Grund stellt auch die Montessori-Gesamtschule am Samstag, den 02.12.2017, von 10.00 Uhr bis 12.30 Uhr, ihr besonderes Angebot und ihr besonderes Konzept an einem „Vormittag der offenen Tür“ vor.

Bei viel praktischem Tun können Kinder und ihre Eltern Einblick in das Schulleben nehmen. Es gibt „hölzerne“ Angebote aus dem Technikunterricht und Experimente im Hightech-Raum der Naturwissenschaften, im Informatikbereich fahren die Roboter. Natürlich bieten auch die Fächer wie Spanisch, Mathematik oder Englisch für die Gäste Spiele und Herausforderungen aus dem Unterrichtsalltag an. Auch Wochenpläne aus den verschiedenen Fächern können bearbeitet werden. Schulleitung und Fachlehrer stehen dabei für Fragen und Informationen zur Verfügung.

Am Montag, den 04.12.2017, um 20.00 Uhr, werden bei einem Informationsabend allen Interessierten das Konzept und die inhaltlichen Besonderheiten der Schule wie Wochenplanarbeit, Epochenunterricht, Notenfreiheit, die Möglichkeiten der Ergänzungsfächer „Informatik, Biologie und Darstellen und Gestalten“, die Arbeit auf dem Schulbauernhof, die Einrichtung der Trommelklassen, die Organisation der Lernzeitbetreuung sowie die offenen Nachmittagsangebote (z.B. Voltigieren, Theater, Hiphop usw.) vorgestellt. Natürlich gibt es auch Informationen zum einmaligen Inklusionskonzept der Schule und zu den Lernstandserhebungen sowie den zentralen Abschlussprüfungen und den möglichen Schulabschlüssen nach der Klasse 10.

Link zum Presseartikel der Borkener Zeitung.

Nähere Informationen zur Montessori-Gesamtschule sind hier zu finden.