Neuigkeiten

 Montessori-Landesverband NRW e.V.

Die Montessori-Pädagogik bietet mit ihren Schwerpunkten der individuellen Förderung, der offenen Unterrichtsformen und der heterogenen Lerngruppen

viele Antworten auf aktuelle pädagogische und schulische Herausforderungen.

Inklusives Lernen, eine der zentralen heutigen Herausforderungen, ist in Einrichtungen, die nach der Montessori-Pädagogik arbeiten seit Langem gelebte Realität.

Der Montessori-Landesverband veranstaltet am Mittwoch, den 29. April 2015 erstmalig einen Montessori-Tag im Münsterland. „Wir freuen uns, unsere Erfahrungen und Kompetenzen mit Fachleuten und der interessierten Öffentlichkeit zu teilen“, so die Vorsitzende des Landesverbandes Ruth Püttmann. Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, Pädagoginnen und Pädagogen und Interessierte können sich an diesem Tag intensiv mit der Praxis und Theorie der Montessori-Pädagogik in den unterschiedlichen Entwicklungsstufen auseinander setzen.

Morgens öffnen Montessori-Einrichtungen vom Kinderhaus bis zur weiterführenden Schule im gesamten Münsterland von Emsdetten bis Dorsten und Sendenhorst bis Bocholt ihre Türen für Hospitationen. Anschließend gibt es die Möglichkeit, sich in der Albert-Schweitzer-Schule in Münster in einem Vortrag, einer Podiumsdiskussion mit Montessori-Experten und Workshops weiter auszutauschen, zu diskutieren und fortzubilden.

Ausführliche Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter www.montessori-landesverband-nrw.de.

Auch die Montessori-Grundschule, die Montessori-Gesamtschule und das Montessori-Kinderhaus in Borken sind an diesem Tag für Hospitationen geöffnet.

Konkrete Termine können vorab vereinbart werden.
Montessori-Grundschule, Tel. 02861/61535, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Montessori-Gesamtschule, Tel. 02861/4420, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Montessori-Kinderhaus, Tel. 02861/62305,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im vergangenen Herbst hatte der Vorstand der Montessori-Fördergemeinschaft e.V. die Kinder des Kinderhauses, sowie die Schülerinnen und Schüler der Grundschule zu einem Sponsorenlauf auf den Montessori-Schulbauernhof eingeladen.

Ein entsprechender Bericht ist hier zu finden.

Im Ergebnis erliefen die Kinder des Kinderhauses 320,00 Euro und die Schülerinnen und Schüler der Grundschule 530,00 Euro.

Aufgerundet auf die nächsten 50er erhielten die Einrichtungen das Geld nun überwiesen, um damit besondere Highlights, wie z.B. das Kunstprojekt im Kinderhaus oder den Besuch besonderer Veranstaltungen finanzieren zu können.

Achtung:

Auch im September 2015 ist wieder ein Sponsorenlauf geplant. So haben die Kinder, sowie die Sponsoren erneut die Möglichkeit, einen schönen Nachmittag zu erleben und dabei ein finanzielles Polster für besondere Aktionen im Jahr 2016 aufzubauen.

Mit der finanziellen Unterstützung der Stiftung Aktive Bürger Borken, Stadtlohn und Umgebung konnte das Kinderhaus der Montessori-Fördergemeinschaft e.V. in Borken am Nordring ihre integrative Arbeit zur Körperwahrnehmung vervollständigen.

Weiterlesen...

Zum Sponsorenlauf auf dem Schulbauernhof hatte die Montessori-Fördergemeinschaft die Kinder des Kinderhauses, sowie die Schülerinnen und Schüler der Grundschule eingeladen.

Nicht nur die teilnehmenden Kinder kamen bei den vorbereiteten Strecken, einer Laufstrecke für die Kinder z.B. 9-11 Jahre, einem Parcour für die Kinder z.B. 4-8 Jahre und einem Bobbycarrennen für die ganz Kleinen, ins Schwitzen.

Auch einige Eltern und Sponsoren wurden vom Einsatz und der Motivation ihrer Kinder überrascht. Liefen oder fuhren sie doch erheblich mehr Runden, als sie zuvor bei der Vereinbarung über die Spendenhöhe pro Runde eingeschätzt hatten.


Die älteren Kinder zog es überraschender Weise ebenfalls zur Bobbycarstrecke, wo sie unermüdlich Runde um Runde drehten.

Schnell wurde klargestellt: dieser Einsatz diente nur dem Spaß und konnte von den Sponsoren mit einer freiwilligen Zusatzspende nach Gutdünken belohnt werden.

Denn noch wichtiger als die Spendeneinnahmen war den Veranstaltern, dass alle Anwesenden, Kinder wie Eltern, vor allem einen schönen Nachmittag erlebten, auf dem sie sich näher kennenlernen und miteinander Spaß haben konnten.

Das erlaufene oder erfahrene Geld kommt den Einrichtungen selbst zugute.

Der Vorstand der Fördergemeinschaft dankt allen Kindern für ihren Einsatz, den Sponsoren für die Spendengelder, den Kuchenbäckern und -Spendern, der Bauernhof-AG der Gesamtschule für die Unterstützung während der Durchführung und Hartmuth und Ela für die Gastfreundschaft.

Weitere schöne Fotos gibt es in der Galerie zu sehen.