Neuigkeiten

Liebe
Kinder, Schülerinnen und Schüler,
Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
der Montessori-Einrichtungen in Borken

 

 

Selbstbewusst wollen wir nach außen zeigen, dass wir Montessori-Borken sind. Darum startet der Vorstand der Fördergemeinschaft eine Aktion zum Verkauf einheitlicher Montessori-T-Shirts.

Damit zeigen wir nicht nur unsere Zusammengehörigkeit nach außen, sondern steigern sicherlich auch unser Wir-Gefühl. Es wäre toll, wenn alle, die sich Montessori-Borken e.V. verbunden fühlen bei offiziellen Anlässen, dieses Shirt tragen würden. Da wir alle verschieden sind, darf eine gewisse Vielfalt, die uns ebenso auszeichnet, bestehen und erkennbar bleiben. Es gibt verschieden Farben zur Auswahl. Für die Kinder/ Schüler-/innen in rot, gelb, grün, mittelblau ( 8€). Für die Erwachsenen gibt es die neutralere Variante als schwarzes Poloshirt (15€), oder auch die T-Shirt-Variante (10€).

Jede Shirt-Variante wird mit dem Montessori-Logo auf der Vorderseite und der Web-Adresse auf der Rückseite angeboten. Es besteht sicherlich die Möglichkeit, einmal erworbene T-Shirts künftig von den Geschwistern nachtragen zu lassen, um die Kosten in Grenzen zu halten.

Mit einem Anteil des Verkaufspreises werden die Montessori-Fördergemeinschaft e.V., und damit wiederum unsere Kinder unterstützt.

Den Anfang hat bereits die Gesamtschule im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums und des Schulfestes am 17.05.2014 gemacht. Nun dürfen Grundschule und Kinderhaus mit der Spielstube folgen. Natürlich können T-Shirts für Geschwisterkinder und die Erwachsenen gleich mitbestellt werden. Bis zum Weihnachtsbasar sollten alle „versorgt“ sein.

Um die Shirts rechtzeitig fertigstellen zu können, haben wir folgenden Ablauf überlegt:

Die Eltern der Grundschule, des Kinderhauses und der Spielstube erhalten per Elternpost/ Tornisterpost dieses Anschreiben und den Bestellschein. Den Bestellschein füllen alle Familien bitte entsprechend aus, unterschreiben ihn rechtsverbindlich und geben ihn am Montag, 22.09.2014, mit dem Geld über die Schüler an die Klassenlehrer/innen, bzw die Erzieher/innen zurück. Von diesen werden die Bestellung und das Geld über das Sekretariat der Fördergemeinschaft an die Fördergemeinschaft weiter geleitet. Familie Jobst wird diese Aktion mit ihrer Fa. MiJo-Graphics, Velen, umsetzen.

Falls noch Unsicherheiten über die Größen-und/oder Farbauswahl bestehen, kommt Johannes Jobst am 22.09.2014 für eine Anprobe in die Schule. Um Zeit zu sparen, unterschreibt bitte trotzdem im Vorfeld den Bestellschein, so dass nur noch die Größen- oder Farbangabe ergänzt werden muss. Farbmuster und weitere Bestellscheine sind außerdem auf unserer Homepage www.montessori-foerdergemeinschaft-borken.de ð  Aktuelle Projekte/Aktionen ð Montessori-T-Shirts zu finden und können dort heruntergeladen werden.

Solltet Ihr Euch zu unserem Bedauern momentan noch nicht für eine Bestellung entscheiden wollen, kreuzt bitte das entsprechende Kästchen auf dem Bestellschein an und gebt diesen ebenfalls am 22.09.2014 über die Klassenlehrer/ Erzieher zurück, um künftige Erinnerungen und Nachfragen zu vermeiden.

Neben einigen konzentrierten Bestellaktionen direkt in den Einrichtungen besteht jederzeit die Möglichkeit, weitere T-Shirts bei der Fördergemeinschaft zu bestellen.

Für Spätentschlossene, Nachzügler und weitere Interessenten, wie ehemalige Schülerinnen und Schüler und Freunde bleibt die Bestellmöglichkeit über die Homepage bestehen.

Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele für ein Montessori-T-Shirt entscheiden und damit nach innen und auch außen zeigen, dass sie froh und stolz darauf sind, ein Teil der Montessori-Gemeinschaft in Borken zu sein.

Für den Vorstand der Montessori-Fördergemeinschaft e.V.

 

 gez.                                                                                                     gez.

Astrid Schneider                                                                              Annette Deelmann

Liebe Kulturfreunde!


Am Sonntag den 21.09. um 16.00 Uhr spielt das Sonswas Theater das Stück "Die Bremer Stadtmusikanten" für Kinder und Erwachsene ab 4 Jahren. Der Eintritt beträgt 5 €.


Das Sonswas Theater bietet als freies, professionelles Theater seit 20 Jahren kindgerechte, pädagogisch wertvolle und sorgfältig produzierte Theaterstücke an.

 
Die Bremer Stadtmusikanten
Ein altes Märchen in einer phantastischen Inszenierung neu aufgelegt. Eine heitere Kombination aus Theater und großen ausdrucksstarken Spielfiguren. Der Hahn übernimmt mit seiner kodderigen Klappe schnell die Leitung des Geschehens. Die Katze, die feinsinnige Sängerin, bringt Benehmen und Stil. Der Hund ist liebenswert dümmlich, aber mit besonderen Fähigkeiten. Der Esel, kräftig, langsam und eigensinnig, freut sich gute Freunde gefunden zu haben. Die Maus ? Ja, in dieser Inszenierung hat die Musikantentruppe stillen unmusikalischen Anhang bekommen. Natürlich sind im Märchen auch Menschen vorgesehen.
Hier sind sie:
Die verärgerte Bäuerin, der Schweizer Jäger, der Berliner Müller und die Räuber,
offensichtlich durch mangelnde Schulbildung auf die schiefe Bahn gerutscht.

Das Stück ist ein "großes" Figurentheater mit - natürlich - viel toller Musik, einem multifunktionalen Bühnenbild und einer dynamischen Spielhandlung.
Wir freuen uns auf einen schönen Theaternachmittag.


Ihr KulturRaum³ Team

Ein großes Dankeschön geht an Erkan Kocaoglu-Holtwick, der nach acht Jahren engagierter Arbeit am 17.06.2014 aus dem Vorstand der Montessori-Fördergemeinschaft e.V. ausgeschieden ist.

Sein Einstieg in die Vorstandsarbeit erfolgte zum Projektstart der beiden Baumaßnahmen Anbau Grundschule und Neubau der Aula an der Gesamtschule. Bei der Umsetzung der Baumaßnahmen bildete er mit Ralf Liesner, der in seiner Zeit als Vorstandsmitglied die Bauleitung übernommen hatte, ein gutes und schlagkräftiges Team. Erkans Einsatz als Schatzmeister und seine guten Kontakte und Vernetzungen waren sehr hilfreich, um die Projekte in Gang zu bringen und die nötigen Gelder/Fördermittel zu erhalten.

Darüber hinaus war Erkan als „Herr der Zahlen“ für alle finanziellen und betriebswirtschaftlichen Fragen verantwortlich. Im täglichen Buchungsgeschäft unterstützte er Monika Hillmann und war maßgeblich verantwortlich für die Haushaltsplanung sowie den Jahresabschluss der Montessori-Fördergemeinschaft. Er hat dem Montessori Trägerverein in diesen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Dabei hatte er stets die Zukunft der Montessori-Einrichtungen im Blick und gab allen übrigen Vorstandsmitgliedern das Gefühl und die Sicherheit, dass die Montessori-Einrichtungen auch langfristig finanziell gut aufgestellt bleiben.

Erkan hat über viele Jahre größtes ehrenamtliches Engagement für die Montessori-Gemeinschaft in Borken neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit gezeigt und verdient deshalb unseren größten Dank.

Die Mitgliederversammlung der Montessori Fördergemeinschaft e.V. hat am 17.06.2014 ein neues Vorstandsmitglied gewählt. Heinz-Hermann Lensing übernimmt die Aufgaben des Schatzmeisters von Erkan Kocaoglu-Holtwick. Markus Kahling wurde für weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Der aktuelle Vorstand der Fördergemeinschaft
v.l.: Markus Kaling, Annette Deelmann, Marc Brinkmann, Astrid Schneider, Heinz-Hermann Lensing

Der Vorstand der Fördergemeinschaft besteht aus folgenden fünf Mitgliedern:

Marc Brinkmann

Marc Brinkmann
38 Jahre
Beruf: Angestellter im öffentlichen Dienst
1 Kind im Kinderhaus
Aufgaben im Vorstand: Rechtliche Angelegenheiten, Fundraising, Sonderaktionen

Annette Deelmann
42 Jahre
Kommunalbeamtin
1 Kind in der Spielstube, 1 Kind in der Gesamtschule,
Aufgaben im Vorstand: Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Betreuung der Montessori-Homepages

Astrid C. Schneider
45 Jahre
Niedergelassene Zahnärztin
Vier Kinder, davon 1 Kind im Kinderhaus, 1 Kind in der Grundschule
Aufgaben im Vorstand: Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Sonderaktionen

Heinz-Hermann Lensing
49 Jahre
Bankkaufmann
1 Kinder in der Grundschule
Aufgaben im Vorstand: Schatzmeister

Markus Kaling

Markus Kaling
47 Jahre
Architekt
1 Kind in der Grundschule
Aufgaben im Vorstand: Bau- und Gebäudeangelegenheiten

Zu erreichen ist der Vorstand über die Geschäftsstelle.

Im Dezember 2013 haben wir über die Pläne für den Neubau des Kinderhauses informiert.

In der Zwischenzeit wurden mit den verschiedenen Partnern weitere Gespräche über das Vorhaben geführt. Die Stadt Borken informierte dabei darüber, dass weitergehende Gespräche über die Raumplanung, die Finanzierung und über den Standort erst geführt werden können, wenn nach den Kommunalwahlen im Mai 2014 ein neuer Kindergartenbedarfsplan voraussichtlich im September 2014 verabschiedet worden ist.

Wir bedauern dies sehr, da die Verbesserung der Raumsituation für das Montessori-Kinderhaus eine entscheidende Weichenstellung für die Zukunft ist und nur so dauerhaft die Wettbewerbsfähigkeit dieser Kindertagesstätte sichergestellt werden kann.

Wir werden deshalb unser angestrebtes Ziel, einen Neubau für das Montessori-Kinderhaus zu realisieren, weiter verfolgen und uns zu gegebener Zeit wieder an die Stadt Borken wenden.

Mit unserem derzeitigen Vermieter haben wir diese Situation ebenso ausführlich besprochen und eine einstweilige Verlängerung unseres Mietverhältnisses vereinbart.

Wir werden Euch weiterhin über unsere Planung auf dem Laufenden halten.

Der Vorstand des Montessori Borken e.V.