SpanienZum vierten Mal empfing die Montessori Gesamtschule Borken spanische Austauschschüler, zum ersten Mal kamen diese aus Mairena de Aljarafe, in der Nähe von Sevilla (Andalusien).

Bereits im letzten Jahr hatten 13 Schülerinnen und Schüler mit ihrer Spanischlehrerin Carmen Rodríguez Macedo und Michaela Müller einige Tage in Andalusien verbracht, nun stand der Gegenbesuch an.

16 spanische Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrerinnen landeten diesmal in Weeze. Sie wurden von unseren Eltern abgeholt und direkt zur Schule gebracht, wo sie von ihren Gastschülern und der Schulleitung herzlich begrüßt wurden.

Am Tag darauf wurden die spanischen Gäste im Rathaus auch von der Bürgermeisterin begrüßt, die einige Informationen über Borken präsentierte, aber auch Interesse daran hatte, die spanischen Schülerinnen und Schüler kennenzulernen.

Die Schüler waren in Gastfamilien untergebracht und hatten in den zehn Tagen ihres Aufenthaltes in Borken nicht nur die Möglichkeit, das deutsche Schulsystem besser kennenzulernen, sondern vor allem einen Einblick in die Arbeitswelt bekommen.

Sie verbrachten gemeinsam mit ihren deutschen Partnern zwei Tage in unterschiedlichen Betrieben und hospitierten dort. Sie bereiteten sich gründlich auf dieses Praktikum vor, informierten sich über den Betrieb und lernten wichtige Vokabeln auf Englisch, da die spanischen Schüler an ihrer Schule kein Deutsch lernen. Ihre Erlebnisse im Praktikum mussten die Schülerinnen und Schüler dokumentieren, um sie zum Ende ihres Aufenthaltes im feierlichen Rahmen den Mitschülern sowie den Gasteltern zu präsentieren. Traditionsgemäß wurde diese Feierlichkeit mit einem großen Buffet, vorbereitet von den Eltern, begangen. Gleichzeitig war dieser Abend auch eine Art Abschied, da es sich um die letzte gemeinsame Abendaktivität handelte.

Es wurden an diesem Abend auch Bilder von den verschiedenen Ausflügen gezeigt, die die Schüler während ihres Besuches unternommen hatten. Sie fuhren in den Landschaftspark Duisburg, um dort eine abendliche Entdeckungstour mit Stirnlampen zu unternehmen, außerdem gab es noch eine Exkursion ins Bergbaumuseum nach Bochum sowie eine Fahrt nach Münster.

Der spanische Besuch behält seine Erinnerung an die Zeit in Borken hoffentlich in genau so guter Erinnerung wie die deutschen Schülerinnen und Schüler ihre Zeit in Mairena de Aljarafe.

Schüler und Schülerinnen der Klasse 10