Das Team MontiBots gemeinsam mit den Lukflotec vom Gymnasium Mariengarden (v.r.): Matthias Balster, Thilo Kreyerhoff, Marlon Koller, Thomas Kreyerhoff

 

Am 24.06.2019 machten sich die Schüler der Legoroboter-AG auf den Weg nach Schwäbisch Gmünd, um am Deutschlandfinale der World Robot Olympiad (WRO) teilzunehmen. Bei dem Wettbewerb geht es darum, einen eigenen LEGO-Roboter zu bauen und zu programmieren, der dann unter Zeitdruck in einem vorgegebenen Parcours bestimmte Aufgaben erledigen muss.

Die Schüler der Montessori-Gesamtschule Borken (Thilo Kreyerhoff, Matthias Balster, Marlon Koller, alle Klasse 8) mussten an den folgenden zwei Tagen ihre Bau- und Programmierfähigkeiten unter Beweis stellen.

Das Schülerteam, das sich selbst Montibots nennt, hatte sich im Regionalwettbewerb in Gronau-Epe gegen andere Teams des Kreises Borken und der Umgebung durchgesetzt und mit dem zweiten Platz die Teilnahme am Deutschlandfinale erreicht. In Schwäbisch Gmünd wurde nun auf dem Spielfeld ausgetragen, welches Team aus Deutschland den besten Lego-Roboter programmiert hat und sich für das Weltfinale im November in Győr, Ungarn, qualifiziert.

Vor Ort präsentierten die insgesamt 36Teams ihre Roboter. Allerdings hatte die Jury den Teams eine besonders knifflige Überraschungsaufgabe gestellt, die die Teams unter Zeitdruck lösen mussten. Gefordert war ein verändertes Abfahren des Parcours, womit die Teams nicht gerechnet hatten. Während die Uhr tickte, mussten Programm und Roboter angepasst werden, um zu versuchen, die Aufgabe zu erfüllen.

Die MontiBots schätzen vor dem Deutschlandfinale ihre Chancen auf das Weltfinale realistisch ein – nur die besten drei Teams reisen nach Ungarn. Am Ende des zweiten Wettkampftages war es der 17. Platz (von 36 teilnehmen Teams in der Altersklasse).

Die Fahrt wurde von Thomas Kreyerhoff und Andreas Balster begleitet. Diese loben die gut organisierte Austragung des Wettbewerbs und heben auch noch einmal hervor, dass die Schüler auf ihre erbrachten Leistungen sehr stolz sein können. Finanziert wurde die Teilnahme von der Montessori Fördergemeinschaft Borken e.V..