Räumliche Organisation

Klassenräume

  • Grundschule2016

In allen Klassen sind die Lernmaterialien in offenen, frei zugänglichen Regalen untergebracht. Das Montessori-Material und weiteres, ergänzendes Material erstreckt sich über alle Lernbereiche: Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, aktuelle und individuelle Angebote.
Die Kinder arbeiten in Tischgruppen an Tischen mit verstellbaren Tischplatten. Alle Klassenräume werden von den Kindern und den Lehrerinnen und Lehrern individuell gestaltet, so dass sich eine persönliche und möglichst positive Lernatmosphäre entwickeln kann. Jeder Klasse stehen für die Arbeit 2 – 3 Notebooks zur Verfügung. Die Klassen sind mit Nebenräumen ausgestattet, in denen Kleingruppenarbeit stattfinden kann und die Platz für unterschiedliche, zusätzliche Angebote bieten.


Fachräume

In der oberen Etage befindet sich die Aula, die für Feste, Theateraufführungen, Versammlungen und psychomotorische Bewegungsübungen genutzt wird.

  • Grundschule2017
Im Musikraum sind unterschiedliche Instrumente vorhanden. Die flexible Ausstattung mit Tischgruppen schafft auch Freiraum für Bewegung und Musik.
Der Kunstraum wird auch als Englisch-Fachraum genutzt. Die großen Arbeitstische bieten viel Platz, um kreativ tätig zu werden. Alle notwendigen Materialien für den Kunst- und Englischunterricht sind in diesem Raum vorhanden und die Arbeitsergebnisse können hier oder im Bereich der Eingangshalle der Schule ausgestellt werden.

Seit dem Schuljahr 2015/2016 erstrahlt der Sachunterrichtsraum im neuen Glanz und kann nun endlich mit neuem Mobiliar multifunktional genutzt werden.

  • Grundschule2016_1
Zu den neuen Tischen und Stühlen sind zwei Whiteboards und eine Tafel hinzugekommen, die viel Platz bieten, um die verschiedenen Unterrichtsinhalte anschaulich darzustellen. Die integrierte Küchenzeile kann zum einen innerhalb des Sachunterrichts genutzt werden, sie wird aber besonders innerhalb der individuellen Förderung eingesetzt. Beim Kochen oder bei den lebenspraktischen Übungen können die Schülerinnen und Schüler wertvolle Lernerfahrungen machen.


Besondere Angebote

  • Grundschule2018

 

Im Sinnesraum können Kinder ihre basalen Wahrnehmungen schulen und unter Anleitung mit Farbe, Sand, Wasser, Spiegeln, Bällen, Korken usw. arbeiten.

 


  • Tpferei

 

In der Töpferei modellieren alle Kinder der Schule einmal im Schuljahr für mehrere Wochen unter fachlicher Anleitung einer Töpferin/Grundschullehrerin.

 

 

Seit dem Schuljahr 2014/15 wird der Snoezelraum von den Pädagogen mit den unterschiedlichen Schülergruppen genutzt. Der Snoezelraum ist ein abgedunkelter, weiß gehaltener, reizarmer Raum, der die Möglichkeit bietet, ganz bestimmte Sinne über bewusst inszenierte Reize anzusprechen.

  • Snoezelraum
Besonders für Schülerinnen und Schülern mit Förderbedarf soll dieser Raum ein Ort der Entspannung und der Wahrnehmungsförderung sein. Die unterschiedlichen Elemente in diesem Raum können viele Stimulationen für alle Wahrnehmungsbereiche bieten: farbiges Licht und Lichteffekte, Wandprojektionen und Filme zur visuellen, aromatische Düfte zur olfaktorischen und speziell komponierte Entspannungsmusik zur auditiven Anregung. Das Liegen auf dem Wasserbett stimuliert den vestibulären Bereich (Gleichgewichtssinn).

Durch den Snoezelraum wird eine Umgebung geschaffen, die der Entspannung dient, Selbsterfahrungen ermöglicht und die verhaltensregulierend wirkt. Deswegen ist dieser Raum auch für Schülerinnen und Schüler ohne Förderbedarf eine gute Möglichkeit, losgelöst vom Unterrichtsalltag und Alltagsstress zu entspannen und wieder ganz bei sich zu sein, den eigenen Körper wahrzunehmen, alltägliche Stress-Situationen besser zu bewältigen und Aggressionen abzubauen oder gar nicht erst entstehen zu lassen.


Naturspiel und -erfahrungsraum

  • Grundschule2019
Mit Beginn des Schuljahres 2010/2011 steht der Montessori-Grundschule ein verändertes Außengelände zur Verfügung, welches durch den Einsatz vieler engagierter Eltern innerhalb eines Jahres entstanden ist. Grundlage für dieses Projekt war das „Dillinger Modell“, bei dem die Kinder an allen Phasen, von der Planung über den Bau und der anschließenden Pflege beteiligt sind.
Der Naturspiel- und erfahrungsraum bietet den Kindern die Möglichkeit für Naturerlebnisse, für Spiel und Bewegung, für Kunst und Kreativität und auch für Ruhe und Kommunikation. So wurde unter anderem eine Hügel- und Kletterlandschaft angelegt, Kommunikationsecken geschaffen, vielfältige Sitzgelegenheiten installiert und auch ein Schulgarten angelegt. Ein atriumförmiges Außenklassenzimmer bietet vielfältige Möglichkeiten zu Theater, Festen und auch Unterricht.
  • 201020Apr203020572
Jenseits eines kleinen Walls schließt sich ein Schulgarten an, in dem bei den Kindern über die Aneignung eigener gärtnerischer Erfahrungen und die Freude am Gärtnern Interesse und ein intensives Bewusstsein für die Umwelt geweckt werden sollen. Hier gibt es einen Gemüse- und Blumengarten und ein Gerätehäuschen für alle Gartengeräte.
Dieser Naturspiel- und erfahrungsraum bildet zugleich einen Schwerpunkt im Bereich der Umwelterziehung und der Bildung für Nachhaltigkeit.
  • DSC_0109
Die Kinder sollen ganzheitlich und handlungsorientiert die Natur erleben können und an die Wertschätzung  von Natur und Umwelt herangeführt werden. Ermöglicht und gefördert wird dies durch die Verknüpfung des Naturspiel- und erfahrungsraum mit dem Unterricht und in Form von Projekten, die die Kinder aktiv in den Schutz der Natur und die Gestaltung der Umwelt miteinbeziehen. Darüber hinaus werden soziale Kompetenzen durch die Übernahme von Klassenpatenschaften für die Pflege des Außengeländes ausgebildet und gefestigt. Dieses so entstehende Verantwortungsbewusstsein ist die Grundlage für zukünftiges Handeln in der Gesellschaft, der Umwelt und für nachfolgende Generationen.


Sportstätten

  • DSC_0023
Für den Sportunterricht steht uns eine kleine Turnhalle und für den Schwimmunterricht das örtliche Schwimmbad zur Verfügung. Beide Sportstätten sind mit dem Bus gut zu erreichen.