Anmeldung und Aufnahme

Aufnahmekriterien

Neben der vorrangigen Aufnahme von Montessori-Kinderhauskindern und Kindern, deren Geschwister andere Montessori-Einrichtungen in Borken besuchen, gelten folgende Aufnahmekriterien:

  • Das angemeldete Kind ist Schulanfänger/Schulanfängerin.
  • Der Schulanfänger/die Schulanfängerin wohnt im Umkreis von 20 km, möglichst nahe an der Schule.
  • Die Eltern des Kindes sind zur Zusammenarbeit und zur Mitarbeit an satzungsgemäßen Zielen des Trägers und der Fördergemeinschaft bereit.
  • Bei der Gesamtheit der aufzunehmenden Kinder ist berücksichtigt, dass Jungen und Mädchen zu gleichen Teilen in den 4 Stammklassen sein werden.
  • Die Anzahl der Förderplätze von 20 - 24 bei einer Gesamtschülerzahl von 104 darf nicht überschritten werden (5 - 6 pro Klasse).
  • Bei der Aufnahme werden die Interessen sowohl des einzelnen Kindes als auch der entsprechenden Lerngruppe beachtet. Begrenzt werden die Möglichkeiten einer Aufnahme durch die Berücksichtigung des schulischen Auftrages sowie der jeweiligen personellen und räumlichen Gegebenheiten.

Informationen über die Mitgliedschaft in der Montessori-Fördergemeinschaft Borken e.V. gibt es hier.


Informationen

Den ersten Einblick in die Montessori-Grundschule erhalten Eltern am Tag "Montessori-Pädagogik live erleben", der jährlich Anfang des Schuljahres stattfindet. Hierzu werden die Eltern aller zukünftigen Schulanfängerinnen und -anfänger über die Kindergärten eingeladen.

Ein Informationsabend in der Aula der Schule folgt darauf einige Tage später.
Für die Eltern des Montessori-Kinderhauses wird ein gesonderter Informations-Elternabend durchgeführt.

Bei Bedarf und auf Wunsch werden auch Elternabende zur Information über die Montessori-Grundschule in den einzelnen Kindergärten Borkens angeboten.

Durch Anmeldekarten können Eltern ihr Interesse an der Anmeldung ihres Kindes bekunden; diese Anmeldekarten werden bis zu einem Stichtag gesammelt.

Die Lehrerinnen und Lehrer hospitieren daraufhin nach Bedarf in den jeweiligen Kindergärten der angemeldeten Kinder. Um sich einen umfassenderen Eindruck zu verschaffen, können Eltern während der regulären Unterrichtszeit in der Grundschule hospitieren.

Ein ausführliches Anmeldegespräch findet zum Abschluß mit den Lehrerinnen und Lehrern in der Schule statt. Gleichzeitig beobachtet eine Lehrerin oder ein Lehrer die Kinder bei der Arbeit in einer Kleingruppe.

Über die Aufnahme eines Kindes entscheidet der Vorstand Montessori Borken e. V. auf Vorschlag des Lehrerkollegiums und des Fachausschusses Grundschule in der Regel bis zu den Herbstferien.