Einblicke

Hier können Sie einen Einblick in unsere Aktivitäten erhalten, können Berichte von Veranstaltungen rund um die Montessori-Kinderhaus lesen und Fotos betrachten.
Bitte beachten Sie auch den Menüpunkt Presse und Aktuelles in der Gesamtübersicht auf der Startseite von Montessori Borken e.V.

Eltern absolvierten erfolgreich das Montessori-Seminar im Kinderhaus.

Auch in diesem Jahr haben die teilnehmenden Eltern erkannt, dass die Montessoriarbeit mit den Kindern "mehr ist, als rosa Türmchen bauen".

Im gleichnahmigen Seminar haben sie über die Theorie und Praxis der Montessori-Pädagogik viel erfahren und an zehn Abenden fleißig selbst mit den Materialien hantiert und gearbeitet.

So manche "Aha"-Effekte brachten persönliche Erkenntnisse und Gelerntes wurde gern in die eigene Kindererziehung einbezogen.

Eine Belohnung der aufmerksamen und aktiven Teilnahme erfolgte durch die Überreichung einer Urkunde von Edith Krause bei einem gemütlichen Beisammensein.

Veröffentlicht: 14.04.2014

Auch in diesem Frühjahr trafen sich wieder Eltern Großeltern und Erzieher und Erzieherinnen des Montessori-Kinderhauses Borken mit entsprechendem Werkzeug, Fahrzeugen, Geräten und Maschinen, um im Garten und im Eingangsbereich des Kinderhauses Pflanzaktionen sowie Reparatur- und Wartungsarbeiten“ durchzuführen.

Unter anderem wurde ein neuer Spielbereich für die Kleinsten geschaffen.

Bereits seit vielen Jahren wird das Außengelände am Montessori-Kinderhaus und der Spielstube in Eigeninitiative von den Erzieherinnen in Zusammenarbeit mit den Eltern/Großeltern und einer größeren Zahl von weiteren Helfern für die Kinder gepflegt und verbessert. Dazu wird u. a. in jedem Frühjahr eine „Gartenaktion“ durchgeführt.

Der Außenbereich hat in der Kindergarten-Pädagogik sehr wichtige Funktionen: So ist er Raum der „freien“ Bewegung, für Gespräche im Freien, für Entdeckungen und Erlebnisse, für kreatives Arbeiten und Gestaltenund für Spiel und Sport. Maria Montessori sah sozusagen überall in der Natur eine kosmische Ordnung, in der alle Dinge des Universums Teile eines großen Ganzen und miteinander verbunden sind. Der Mensch ist dabei für seinen Lebensraum, den Kosmos verantwortlich.

Ein planvolles und schönes Miteinander bei der diesjährigen Gartenaktion hat etwas bewirkt, das nicht nur die Gemeinschaft stärkt, sondern auch unerlässlich ist für die Erhaltung Kinderhausgartens, der ganz besonders ist.

Allen Beteiligten gilt dafür ein großes Dankeschön.

Link zur Bildergalerie

Veröffentlicht: 02.04.2014

Sieben Kinder aus der roten und der grünen Gruppe besuchen seit dem Kindergartenjahr 2013/14 immer Freitag vormittag die musikalische Früherziehung, die von der Musikschule Borken in den Räumen des Kinderhauses angeboten wird.

Am Freitag, den 14.03.20114 freuten sie sich sehr über Besuch: die Eltern waren zum Mitmachen eingeladen und alle Kinder konnten zeigen, mit wieviel Freude und Konzentration sie in der Musikschule singen, tanzen, Instrumente spielen und Klängen lauschen.

Schnell ließen sich die Erwachsenen vom Schwung der Kinder anstecken, tanzten mit ihnen gemeinsam und halfen durch ihr Mitsingen die Geschichte zweier Gummibälle musikalisch umzusetzen. Die Kinder hatten dabei mit dem Spiel auf Xylophonen viel zu tun. Gut, dass sie eine Woche zuvor schon ein bisschen geübt hatten.

Schnell war eine Stunde vorbei, und die Lehrerin Susanne Hoppenau dankte den Besucherinnen herzlich für ihr engagiertes, fröhliches Mitmachen.

   

Link zur Bildergalerie

Veröffentlicht: 01.04.2014

Im Voraus des Brandschutzprojektes im Montessori-Kinderhaus wurde gemeinsam mit viel Leidenschaft erörtert, was alles brennen kann, wie man Feuer "ersticken" kann, woher das Wasser kommt und wofür die Feuerwehr eigentlich zuständig ist. Mit Unterstützung des lustigen Bilderbuches "Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt" erfuhren die Kinder was für unterschiedliche Situationen die Feuerwehrleute meistern. 

Bereits schon Tradition ist der Besuch der Vorschulkinder in der Feuerwache in Borken, am Donnerstag, den 27.03.2014 war es wieder einmal soweit.

Auf dem Programm standen neben einer ausführlichen Fahrzeugpräsentation und Erklärung einiger aussagekräftiger Ausrüstungsgegenstände natürlich auch ganz grundlegende Dinge wie zum Beispiel das richtige Absetzen eines Notrufes. Besonders begeisterte das komplette Ausrüsten und Anprobieren der Schutzkleidung, angefangen bei den Stiefeln und der Feuerwehrhose bis hin zur Atemschutzmaske und dem Helm.

 

 

Die Leitstelle konnte genauso bestaunt werden wie alle Feuerwehrfahrzeuge, die natürlich gründlich probegesessen wurden.

Der Besuch endete mit einer Fahrt im Feuerwehrauto, natürlich mit Blaulicht und einem Ausflug in die Höhe mit der Drehleiter.

Ein dickes Kompliment für die tolle Vorführung sprachen die Erzieherinnen und Kinder Herrn Günter Hertog aus, der mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld zeigte und erklärte.

 

Link zur Bildergalerie

 

Um bereits die Kindergartenkinder auf ihre Rolle als Verkehrsteilnehmer vorzubereiten, führten wir, wie in den Vorjahren, mit den Vorschulkindern und ihren Eltern ein Projekt zur Verkehrserziehung mit Herrn Ludwig Günzel, dem ehemaligen Polizei-Puppenspieler im Verkehrsmobil der Kreispolizei Borken, durch.

Weiterlesen...