Guten Tag aus dem KulturRaum³! 

 

„Ring frei“ zum verbalen Schlagabtausch heißt es am 24.10.2015 um 20 Uhr im KulturRaum³. Ein Poetry Slam (sinngemäß übersetzt: Dichterschlacht) steht dann auf dem Programm der Kulturinitiative.

Sechs wortgewaltige Teilnehmer werden dabei bewaffnet mit ihren besten Texten gegeneinander antreten.

Wie bei jedem Poetry Slam entscheidet eine Publikumsjury per Wertungstafeln, welche Teilnehmer im Finale um den Sieg kämpfen. Dabei gilt die schon zum geflügelten Wort gewordene Wertungsregel des Poetry Slams: „0 Punkte für einen Text, der nie hätte geschrieben werden dürfen und 10 Punkte für einen Text, der kollektive Begeisterungsstürme beim Publikum auslöst!“

Kenner der bisherigen Borkener Poetry Slams wissen natürlich, dass sie keine steife Gedicht-Lesung erwartet. Ein stilechter Poetry Slam ist wie die durch Forrest Gump bekannte Schachtel Pralinen: „Man weiß nie, was man kriegt!“

So sind Überraschungen auch dieses Mal einkalkuliert. Im Idealfall werden abwechselnd die Lach- und die Denkmuskeln des Publikums trainiert.

Als Slammer dabei sind Jolies Heij aus Utrecht, die sowohl auf deutschen als auch auf niederländischen Slambühnen zuhause ist.

Rainer Wüst, Wort-Gladiator des GladiaTalk-Slam aus Gladbeck,

„Zwergriese“, ein Slammer mit eigenwilligem Pseudonym und ebenso eigenwilligen Stil aus Essen.

„Normalnamen“-Slammer wie Dieter Wischnewski und Felix Kempter

Als Lokalmatadorin will Natalie Ostendorf aus Reken in die Fußstapfen ihres Bruders Tobias treten, der bereits drei Mal ins Finale des KulturRaum³-Slams einziehen konnte.

Moderiert wird die Dichterschlacht wie immer von Claudia Wiemer, der bei diesem Slam der Szene-Profi Tobias Reinartz tatkräftig zur Seite steht.

Für musikalische Akzente des Abends sorgt Jens Winkelmann

Die Karten kosten an der Abendkasse 8 € für Erwachsene und 6 €, für Schüler/ Auszubildende/Studenten.

Der für den 24.10. vorgesehene Beatles-Abend im KulturRaum³ findet nun am 28.11.2015 statt.

Ihr KulturRaum³ Team